André Rabenstein | Experten für Vermögensaufbau, Vermögensausbau und Vermögenssicherung
ErtragsWert-Strategie

Die ErtragsWert-Strategie

Die ErtragsWert-Strategie® ist das Ergebnis einer Untersuchung, wie vermögende Per­sonen und Institutionen ihre Vermögen, über Jahrhunderte, durch jede Wirtschaftskrise gerettet haben. Selbst in Zeiten von Währungs- und Wirtschaftskrisen oder sogar Krieg, konnten sie ihr Vermögen erhalten und sogar mehren. Das Geheimnis dieses Erfolges findet seinen Niederschlag in der ErtragsWert-Strategie®.

Die ErtragsWert-Strategie® zielt auf den Vermögensaufbau bzw. den Vermögenserhalt ab und fokussiert sich deshalb ausschließlich auf Investments in ErtragsWerte ("Value Investing" in Realwerte). Nur mit diesen Substanzwerten verdienen auch Sie, mit jedem anderen Investment verdient der Emittent und der Vertrieb, die Beispiele von den Millionenbonifikationen und die Glaspaläste dieser Institutionen kennen Sie.

Definition ErtragsWert

Ein ErtragsWert, gemäß meiner Definition, ist ein Sachwert, welcher Ihnen – unabhängig von Ihrer Arbeitskraft – ein planbares, regelmäßiges Einkommen sichert und nicht auf Spekulation basiert.

Sachwerte und Ertragswerte

Investitionen in ErtragsWerte sind in der Regel langfristiger Natur, da hier der reale Wert und der Ertrag im Laufe der Zeit steigen und sich so die Rendite zur Anfangsinvestition erhöht.

Kurz: „ErtragsWerte haben einen planbaren Ertrag“ – mit anderen Worten, ein Sachwert der Ihnen keinen planbaren Ertrag abwirft, verursacht Kosten und mindert Ihr Vermögen – er ist zu vermeiden.

Beispiel für einen Sachwert, welcher kein ErtragsWert ist: Das stetig angepriesene Gold.

Gold erwirtschaftet keinen planbaren Ertrag, verursacht aber Kosten durch Aufwendungen beim Kauf, der Verwahrung/Verwaltung bzw. für den Schutz vor unbefugten Zugriffen. Dazu kommen die Kosten(Verluste) durch entgangene Gewinne/Zinsen auf das in Gold gebundene Kapital. Ganz zu schweigen vom möglichen Totalverlustrisiko durch Diebstahl, Betrug oder der Konfiszierung durch den Staat, wie zuletzt 1933 in den USA geschehen.

Fazit: Gold ist ein Sachwert, der Sie vor Inflation schützen kann, aber kein ErtragsWert. Mögliche Erträge basieren nur auf einer spekulativen (nicht planbaren) Wertsteigerung. Tritt diese Wertsteigerung aber nicht ein und bleibt der Wert wenigstens konstant, haben die Kosten und entgangenen Erträge Ihr mögliches Vermögen dennoch reduziert. Dieses Beispiel steht stellvertretend für alle Sachwertinvestments ohne Ertrag, z.B. Edelmetalle, Edelsteine, Industriemetalle und Rohstoffe, Schmuck, Kunstwerke und Konsumprodukte jeder Art. Ein gutes Gefühl, aber keinen Ertrag – in der Realität ist ein solches Investment deshalb ein Schritt zur Minderung Ihres Vermögens.

Welche Investoren nutzen die ErtragsWert-Strategie seit vielen Jahren erfolgreich?

Aktuelle Nutzer sind Stiftungen, die Kirche, Vertreter des alten Geldadels und vermögende Privatpersonen u.a. Profisportler, Künstler und erfolgreiche Unternehmer.

© André Rabenstein


Den Entwickler der ErtragsWert-Strategie persönlich sprechen

Konstante Erträge seit über 2000 Jahren - unabhängig von jeder Wirtschaftslage!


Die ErtragsWerte in der Praxis

Hier am Beispiel des ErtragsWertes Wald (Holz) (NCREIF-Index) vs. Aktien (Dax-Index) vs. Gold (Historische Preise):

EtragsWerte in der Praxis


 
Schließen
loading

Video wird geladen...